Navigation überspringenSitemap anzeigen
Reha GmbH - Logo

Kunststoffe aus Informations- bzw. Telekommunikationsgeräten (ITK) und Haushaltskleingeräten

Unser Unternehmen Reha GmbH (Recycling & Handel) beschäftigt sich schon seit einigen Jahren mit der Aufbereitung von Elektro- und Elektronik-Altgeräten (WEEE). Das „Elektro-Gesetz“ gibt vor, je nach Kategorie 75-85% aller Altgeräte wieder zu verwerten.

Seit dem 01.12.2018 werden Altgeräte in folgende „Sammelgruppen“ unterteilt:

  • 1. Wärmeüberträger (z.B. Kühlschränke, Wärmepumpen, Klimageräte)
  • 2. Bildschirme und Monitore (auch Laptops, Tablets oder E-books etc.)
  • 3. Lampen
  • 4. Großgeräte bzw. batteriebetriebene Geräte (mind. Eine Seite > 50cm)
  • 5. Kleingeräte bzw. kleine „ITK“-Geräte (Föhn, Toaster, Telefone, Tastaturen etc.)
  • 6. PV-Module

Unser Mahlgut entsteht ausschließlich aus Gruppe 5. Der komplette Recyclingprozess unterteilt sich in folgende Schritte:

Der Shredder zerkleinert die Altgeräte, Eisen und Aluminium fallen weg. Danach geht es durch die Sink-Schwimmanlage wo die restlichen Metalle vom Kunststoff getrennt werden.

Diese Mischfraktion wird in die Hauptbestandteile ABS, PS und PO und in die Schwerkunststoffe separiert. Hierfür eignet sich die Sink-Schwimm-Technik oder ein Hydrozyklon, der mit Hilfe eines „Wirbelstroms“ die unterschiedlich schweren Kunststoffsorten voneinander trennt. Ein weiteres Verfahren ist die elektrostatische Separation. Dieses Verfahren nutzt die Unterschiede im tribo-elektrischen Verhalten der einzelnen Kunststoffe zur Trennung.

Das Mahlgut durchläuft also eine Vielzahl an Separationsvorgängen um eine höchst saubere Kunststoffqualität zu erreichen. Ein modernes Recyclingverfahren das aufzeigt wie aus "Abfall" ein Produkt entsteht.

Reha GmbH - Logo
Zum Seitenanfang